Service-Navigation

Daran erkennen Sie die Energiewende

Im Jahr 2050 wird das Land ein anderes sein. Wir verbrauchen im Vergleich zum Jahr 2010 50 Prozent weniger Energie. Strom und Wärme kommen zu 80 Prozent aus regenerativen Quellen und werden über intelligente Netze gespeichert und verteilt. Die Folge: 90 Prozent weniger Treibhausgase.


Intelligentes Stromnetz

  • Grafik: Intelligentes Stromnetz

Das Angebot schwankt: Der Wind weht nicht immer gleich kräftig, die Sonne scheint mal stärker, mal schwächer. Das intelligente Stromnetz, „Smart Grid“ genannt, reagiert flexibel auf diese Schwankungen. Es bemerkt Spannungsabfälle und informiert die sogenannten Netzknoten. Diese stimmen dann Stromerzeugung und Verbrauch optimal aufeinander ab. Mithilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnik werden so Stromausfälle vermieden und die Versorgungssicherheit zu jeder Zeit gewährleistet. In Baden-Württemberg ist ein flächendeckendes Projekt am Start, um Süddeutschland zur Modellregion für intelligente Energienetze zu machen. Hier mehr lesen.

 


Fußleiste