Service-Navigation

  • Unsere Empfehlung

    Immer wieder finden wir Gutes

    Das Web ist voll mit guten Angeboten zur Energiewende. Hier stellen wir Ihnen unsere Empfehlungen vor.

    1 von 1

Unsere Empfehlung

Energieatlas Baden-Württemberg
Energieatlas

Energie vor Ort

Der umfassende Energieatlas für Baden-Württemberg ist seit Winter 2015 ein noch größerer Fundus an visuell aufbereiteten Zahlen, Fakten und Daten. Für Energie- und Energiewende-Rechercheure die unverzichtbare Quelle, um aufwändig erhobene Statistiken und Grafiken mit Details zu Biomasse, PV, Wasser- und Windkraft, Wärmebedarf und Netze zu durchforsten. http://www.energieatlas-bw.de/

RATGEBER

Ratgeber Berufswahl Energiewende

Anlagenmechanikerin für Solaranlagen, Netzplaner oder Windenergie-Servicetechniker: Die Vielfalt an Berufen der Energiewende ist unglaublich groß. Das Berufsorientierungsprojekt „Energiewende schaffen“ des Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. hat die „Galerie der Energiewende-Berufe“ online gestellt unter www.energiewende-schaffen.de.

Kennzahlen

Transnet BW

Das Stromnetz in Baden-Württemberg ist eine faszinierende Sache. Jeden Tag fließen unvorstellbare Strommengen durch das Übertragungsnetz. Wie groß diese Strommengen täglich sind, lässt sich auf der Seite des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW nachlesen. Zu sehen sind die aktuellsten Kennzahlen zur vertikalen Netzlast, zur Regionallast und zum Lastverlauf: https://www.transnetbw.de/de/kennzahlen.

Wettbewerb

Leitstern Energieeffizienz

Mit der Beteiligung von 20 Stadt- und Landkreisen, darunter fünf neue Kreise, ist der Wettbewerb „Leitstern Energieeffizienz Baden-Württemberg“ 2015 erfolgreich in die zweite Runde gegangen. Schwerpunkt im ersten Jahr war der Bereich Wärme; 2015 kamen hinzu der Strombereich und die dynamische Betrachtung im Bereich Wärme. Die Sieger des Wettbewerbs wurden von Umweltminister Untersteller am 17. November feierlich prämiert. Weitere Infos finden Sie auf www.leitstern-energieeffizienz-bw.de

 

Kraft-Wärme-Kopplung

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird neben der elektrischen Energie, die z.B. ein Kraftwerk erzeugt, ebenfalls dessen Abwärme effektiv genutzt. Die Wärme wird in ein Fern- oder Nahwärmenetz eingespeist oder direkt selbst genutzt, um damit z.B. Gebäude zu beheizen. Die KWK-Technologie hat enormes Potenzial: Die Effizienz von Kraftwerken kann erheblich gesteigert werden. Auch der Energieverbrauch und die CO2 -Emissionen können reduziert werden. Informationen zur Förderung der KWK in Baden-Württemberg finden Sie hier

Chance für Hauseigentümer

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) schreibt den Einsatz erneuerbarer Energien beim Austausch der zentralen Heizungsanlage vor. Mit der Änderung des Gesetzes im Juli 2015 wurde unter anderem auch die Möglichkeit geschaffen, über einen gebäudeindividuellen, energetischen Sanierungsfahrplan die gesetzliche Pflicht teilweise zu erfüllen. Nähere Informationen rund um den Sanierungsfahrplan finden Sie unter: www.sanierungsfahrplan-bw.de.

Pumpspeicher, Energiewende

Plattform: Pumpspeicherwerke

Zur großtechnischen Stromspeicherung werden in Deutschland und Europa fast ausschließlich Pumpspeicherwerke eingesetzt. Pumpspeicherwerke stellen derzeit die einzige grundsätzlich wirtschaftlich verfügbare großtechnische Strom-Energiespeichertechnologie dar und sind durch ihre Flexibilität und vielseitige Einsetzbarkeit von zentraler Bedeutung für die heutige und zukünftige Netzstabilität, die Versorgungssicherheit in Deutschland und die Integration erneuerbarer Energien. zur Seite

unsere Empfehlung

Wärmewende jetzt!

Heizpumpen sind Energiefresser. Leicht verbrauchen diese Geräte 150 Euro pro Jahr. Die Kampagne "Meine Sparpumpe. Jetzt tauschen!" ermutigt zum vorzeitigen Tausch. Mehr erfahren

Weitere Projekte

Energiewende im ländlichen Raum

In ganz Deutschland treiben Projekte im ländlichen Raum die Energiewende voran. Mehr Beispiele lesen Sie in der Broschüre der Agentur für Erneuerbare Energien. Zur Broschüre

Arbeitsplatz Windpark

Das könnte Sie auch interessieren:

Fußleiste