Serie Versorgungssicherheit

Serie

Versorgungssicherheit im Zeitalter erneuerbarer Energien

  • Elektrizitätswerk

Der Ertrag aus erneuerbaren Energien schwankt: Sonne und Wind sind nicht planbar. Wie können wir trotzdem eine zuverlässige und stabile Stromversorgung gewährleisten? Diese Frage steht im Mittelpunkt unserer Serie zur Versorgungssicherheit in Zeiten der Energiewende.

Wer A sagt, muss auch B sagen. Wer auf die Energiewende setzt, kommt daher an einer Umgestaltung des Energiesystems nicht vorbei. Dies gilt auch für Baden-Württemberg. Noch 2010 stammten fast 50 Prozent des hierzulande produzierten Stroms aus Kernenergie. In Zukunft sollen vor allem Wind und Sonne den Strom im Südwesten liefern. Doch deren Erträge schwanken. Um die stabile Versorgung dauerhaft und langfristig zu gewährleisten, muss sich unser Energiesystem verändern. Für den Wirtschaftsstandort ist das von großer Bedeutung. Und es ist machbar, wie unser Faktencheck zur Versorgungssicherheit zeigt. 

Versorgungssicherheit – was heißt das eigentlich?

Die Elektrizitätsversorgung in Deutschland soll sicher sein. Das ist auch in § 1 des Energiewirtschaftsgeset-zes festgeschrieben. Das Bundeswirtschaftsministerium übernimmt das Monitoring dafür, die Übertra-gungsnetzbetreiber gewährleisten den sicheren Systembetrieb. Weltweit gesehen ist Deutschland einer der Standorte mit der sichersten Stromversorgung, wie die sogenannte „Nichtverfügbarkeit“ zeigt. Das ist die Zeitspanne, die ein Verbraucher im Durchschnitt eines Jahres wegen ungeplanter Unterbrechungen nicht mit Strom versorgt werden konnte. Im europäischen Vergleich ist dieser Wert in Deutschland (12,8Minuten im Jahr 2016) besonders niedrig. Das soll auch künftig so bleiben.

Wie wird die Energiewende in der Stromversorgung zum Erfolgsmodell?

An welchen Stellschrauben müssen wir drehen, damit die Versorgungssicherheit mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien Schritt hält? Diese Fragen werden wir auf diesen Seiten im Rahmen einer fünfteiligen Serie beantworten. Hier erfahren Sie mehr über folgende Themen: 

Ihre Frage zur Versorgungssicherheit

 Zugleich möchten wir mit Ihnen in den Dialog treten: Haben Sie Fragen zur Versorgungssicherheit? Interessieren Sie sich für den Netzausbau, moderne Speicher oder intelligente Reserve-Kraftwerke? Dann haken Sie bei uns nach: Stellen Sie uns Ihre Frage zur Versorgungssicherheit! Geben Sie den Text einfach in das Online-Formular ein.

 Die Elektrizitätsversorgung in Deutschland soll sicher sein. Das ist auch in § 1 des Energiewirtschaftsgesetzes festgeschrieben. Das Bundeswirtschaftsministerium übernimmt das Monitoring dafür, die Übertragungsnetzbetreiber gewährleisten den sicheren Systembetrieb. Weltweit gesehen ist Deutschland einer der Standorte mit der sichersten Stromversorgung, wie die sogenannte „Nichtverfügbarkeit“ zeigt. Das ist die Zeitspanne, die ein Verbraucher im Durchschnitt eines Jahres wegen Störungen nicht mit Strom versorgt werden konnte. Im europäischen Vergleich ist dieser Wert in Deutschland (12,7 Minuten im Jahr 2015) besonders niedrig. Das soll auch künftig so bleiben.

Die Elektrizitätsversorgung in Deutschland soll sicher sein. Das ist auch in § 1 des Energiewirtschaftsgesetzes festgeschrieben. Das Bundeswirtschaftsministerium übernimmt das Monitoring dafür, die Übertragungsnetzbetreiber gewährleisten den sicheren Systembetrieb. Weltweit gesehen ist Deutschland einer der Standorte mit der sichersten Stromversorgung, wie die sogenannte „Nichtverfügbarkeit“ zeigt. Das ist die Zeitspanne, die ein Verbraucher im Durchschnitt eines Jahres wegen Störungen nicht mit Strom versorgt werden konnte. Im europäischen Vergleich ist dieser Wert in Deutschland (12,7 Minuten im Jahr 2015) besonders niedrig. Das soll auch künftig so bleiben.

An welchen Stellschrauben müssen wir drehen, damit die Versorgungssicherheit mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien Schritt hält? Diese Fragen werden wir auf diesen Seiten im Rahmen einer fünfteiligen Serie beantworten.  

An welchen Stellschrauben müssen wir drehen, damit die Versorgungssicherheit mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien Schritt hält? Diese Fragen werden wir auf diesen Seiten im Rahmen einer fünfteiligen Serie beantworten. 

Zugleich möchten wir mit Ihnen in den Dialog treten: Haben Sie Fragen zur Versorgungssicherheit? Interessieren Sie sich für den Netzausbau, moderne Speicher oder intelligente Reserve-Kraftwerke? Dann haken Sie bei uns nach: Stellen Sie uns Ihre Frage zur Versorgungssicherheit! Geben Sie den Text einfach in das Online-Formular ein.

http://energiewende.baden-wuerttemberg.de/de/wissen/serien/versorgungssicherheit/