Energiewende in Zahlen

Daten & Zahlen

Wie steht es um den Ausbau der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg?

Welcher Anteil unseres Stroms kommt aus erneuerbaren Energien? Welche Rolle spielt die Solarthermie in Baden-Württemberg? Und wie wirkt sich die Energiewende auf den Arbeitsmarkt aus? Die aktuellen Infografiken aus der Broschüre "Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2016“ des Umweltministeriums zeigen: Die Energiewende in Baden-Württemberg schreitet voran. Immer mehr Strom und Wärme stammen aus regenerativen Quellen.


Wärme aus Erneuerbaren: Status 2016


Die Darstellung der erneuerbaren Wärmeenergiequellen in 2016 unterstreicht die Bedeutung der Biomasse für die Wärmeversorgung: Ihr Anteil an den erneuerbaren Energieträgern liegt hier bei mehr als 85 Prozent. Unter Biomasse fällt vor allem Holz, aber auch biogene gasförmige und flüssige Brennstoffe sowie der biogene Anteil des Abfalls werden als Biomasse bezeichnet. Die Bedeutung der Geothermie und Umweltwärme nimmt seit einigen Jahren stetig zu und erreicht inzwischen 6 Prozent an der erneuerbaren Wärmebereitstellung. Sie liegt damit nur knapp hinter der Solarthermie mit fast 8 Prozent.

http://energiewende.baden-wuerttemberg.de/de/wissen/zahlen-und-fakten/energiewende-in-zahlen/?tx_bwimageroute_pi1%5Bitem%5D=793&tx_bwimageroute_pi1%5Bno%5D=7