Aktuelle Meldungen

25.07.2022

Krisengipfel Gas – Baden-Württemberg rückt zusammen

Bei einem Krisengipfel zur Gasversorgung haben sich Landesregierung und Verbände gemeinsam zum Energiesparen bekannt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, selbstverantwortlich einen persönlichen Beitrag zu leisten. Jede Kilowattstunde zählt!

18.07.2022

Land und Bosch wollen Wasserstofftechnologie voranbringen

Die Landesregierung und die Robert Bosch GmbH haben eine Absichtserklärung zur Stärkung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie unterzeichnet. Das Land will den Markthochlauf für Wasserstoff bestmöglich unterstützen und damit den Wirtschafts- und Innovationsstandort Baden-Württemberg stärken.

14.07.2022

Land fördert drei energieeffiziente Wärmenetze

Das Land unterstützt drei weitere Städte und Gemeinden beim Aus- und Neubau von energieeffizienten Wärmenetzen. Rottenburg-Schwalldorf, Bruchsal und Beimerstetten erhalten Fördermittel von insgesamt 400.000 Euro. So sollen Kohlenstoffdioxid-Emissionen verringert und die Energieabhängigkeit reduziert werden.

24.06.2022

Klimaschutzministerin Thekla Walker stellt Teilbericht „Sektorziele 2030 und klimaneutrales Baden-Württemberg 2040“ vor

Eine vom Umweltministerium in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass die Klimaschutzziele für Baden-Württemberg sehr ambitioniert, aber erreichbar sind. Die Studie benennt für 2030 konkrete CO2-Einsparziele für einzelne Sektoren wie Energie, Verkehr und Industrie als Zwischenmarken auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040. Als erstes Bundesland wird Baden-Württemberg Sektorziele rechtlich verbindlich in seinem Klimaschutzgesetz festlegen.

20.06.2022

Förderprogramm „Energieeffiziente Wärmenetze“ um ein Jahr verlängert

Das Umweltministerium verlängert das Förderprogramm „Energieeffiziente Wärmenetze“ bis Ende Juni 2023. Der nächster Bewerbungsstichtag ist am 15. August 2022. Weit mehr als 60 geförderte Wärmenetze mit über 156 Kilometern Leitungslänge und 2.800 Hausanschlüssen sowie jährlichen CO2-Einsparungen von fast 33.000 Tonnen – das sind die Erfolgskennzahlen des Programms aus den vergangenen sechs Jahren. „Effiziente Wärmenetze bringen die Energiewende im Wärmesektor voran. Unser erfolgreiches Förderprogramm leistet dabei einen wichtigen Beitrag“, sagte Energieministerin Thekla Walker.

03.06.2022

Aktualisierte Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2022“ abrufbar

Das Umweltministerium hat eine aktualisierte Version der Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte“ veröffentlicht. Sie kann ab sofort auf der Internetseite des Ministeriums abgerufen oder als gedruckte Version bestellt werden. Die Broschüre enthält umfassende Informationen zu besonders…
02.06.2022

Landesförderung für drei energieeffiziente Wärmenetze

Um Energieeffiziente Wärmenetze neu- oder auszubauen, unterstützt das Umweltministerium Städte und Gemeinden mit seinem Förderprogramm „Energieeffiziente Wärmenetze“. Jetzt können sich drei weitere Städte und Gemeinden über einen Landeszuschuss freuen. Karlsbad-Langensteinbach, Altensteig-Berneck und Häusern erhalten insgesamt Fördermittel in Höhe von 700.000 Euro für Investitionen in Wärmenetze, die erneuerbare Energiequellen verwenden, industrielle Abwärme nutzen oder bei denen hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung zum Einsatz kommt.

31.05.2022

Ministerrat beschließt Änderung der Freiflächenöffnungsverordnung: Künftig Projekte bis 500 Megawatt möglich

Um beim Ausbau der erneuerbaren Energien weiter voranzukommen, hat die Landesregierung die so genannte Freiflächenöffnungs-Verordnung angepasst. Die bisherige jährliche Leistungsobergrenze für neue Anlagen von 100 Megawatt wird deutlich ausgeweitet. Künftig können jedes Jahr Anlagen mit insgesamt 500 Megawatt Leistung zugebaut werden. „Wir lösen die Bremse beim Ausbau der Solarparks“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

30.05.2022

Unterstützungsteams in den Regierungspräsidien installiert: Positive Bilanz nach den ersten drei Monaten

Umweltstaatssekretär Andre Baumann zieht eine erste positive Bilanz der Arbeit der neuen Stabsstellen für die Energiewende an den Regierungspräsidien. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stabsstellen sind kompetente Ansprechpartner und Antreiber an entscheidender Stelle“, sagte Baumann. Die Stabsstellen wurden vor drei Monaten eingerichtet, um Behörden und Projektierer insbesondere bei schwierigen Genehmigungsverfahren für Windkrafträder zu unterstützen.

23.05.2022

Baden-Württemberg stellt sich hinter Antrag aus Nordrhein-Westfalen

Erfolg für Floating-Photovoltaik im Bundesrat: Eine im Gesetzentwurf des Bundes vorgesehene Beschränkung soll entfallen, wonach schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf künstlichen Gewässern wie etwa Baggerseen nicht mehr als 15 Prozent der Gewässeroberfläche bedecken dürfen. Die Länder stimmten mehrheitlich diesem Änderungsantrag aus Nordrhein-Westfalen zu, darunter auch Baden-Württemberg (20. Mai).

/13
1 2 3 4 ...