09.02.2021

Erste Abschätzung: Land erreicht Klimaschutzziel 2020 – CO₂-Einsparungen gegenüber 1990 bei mindestens 25 Prozen

Umweltminister Franz Untersteller: „Es ist ein wichtiges Zwischenziel. Und eine wertvolle Basis für den weiteren Weg.“

„Noch gibt es keine statistisch belastbaren Zahlen, aber die erste Abschätzung der Treibhausgasbilanz für das vergangene Jahr zeigt: Wir haben unser selbstgestecktes Klimaschutzziel für 2020 erreicht“, sagte Umweltminister Franz Untersteller heute (09.02.) in Stuttgart. „Damit erfüllen wir die im Klimaschutzgesetz 2013 eingegangene Verpflichtung und halten Baden-Württemberg beim Klimaschutz auf Kurs.“

Ende 2019 habe die CO₂-Einsparung laut Statistischem Landesamt noch bei 19,7 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990 gelegen, erläuterte Untersteller. 4,8 Millionen Tonnen CO₂ seien demnach im vergangenen Jahr noch einzusparen gewesen, um das angestrebte 2020er-Ziel von minus 25 Prozent zu erreichen. „Diese Menge haben wir allein schon mit Einsparungen in Kohlekraftwerken und beim Verkehr geschafft“, sagte der Minister.

So haben die 12 größten Feuerungsanlagen im Land nach eigenen Angaben ihre Emissionen von 2019 auf 2020 um rund 1,8 Millionen Tonnen verringert.

Dazu kommen mehr als drei Millionen Tonnen aus dem Straßen- und Flugverkehr, das ergab eine Prognose des Verkehrsministeriums.

Nicht enthalten sind in diesen Zahlen die anderen rund 135 Industrieanlagen, die dem europäischen Emissionshandelssystem unterliegen – auch sie haben 2020 absehbar weniger emittiert als im Vorjahr.

Auch mögliche Einsparungen in den Industriesektoren, die nicht dem ETS-Handel unterliegen, im Wärmebereich oder in der Landwirtschaft sind noch nicht enthalten.

Umweltminister Franz Untersteller: „Wir haben das Ziel erreicht. Aber es ist nur ein Zwischenziel. Und eine wertvolle Basis für den weiteren Klimaschutz. Jetzt geht es darum, die Erfolge bei der Emissionsminderung nicht wieder zu verspielen, sondern nachzulegen. Dafür brauchen wir nachhaltige Konjunkturkonzepte für die Zeit nach Corona. Wir brauchen mehr Dynamik beim Ausbau der erneuerbaren Energien und bei der Gebäudesanierung. Und wir brauchen eine konsequent verfolgte Verkehrswende mit elektrischen Antrieben und mit Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien.“

Zum Herunterladen

Hintergrund-Papier zur ersten Abschätzung Klimaschutzziel 2020

 

Quelle:
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg