Windbranchentag Baden-Württemberg

18.05.
09:30 - 17:00 Uhr
Bundesverband Windenergie
Kornwestheim

Die baden-württembergische Landesregierung ist mit einem für die Windbranche hoffnungsfrohen Koalitionsvertrag in die Legislaturperiode gestartet und hat sich auf die Fahnen geschrieben, Baden-Württemberg zum Klimaschutzland zu machen. Als eine der ersten Amtshandlungen wurde das Klimaschutzgesetz in Rekordzeit novelliert und erste Pflöcke, wie beispielsweise das Zwei Prozent-Flächenziel, eingeschlagen. Außerdem wurde eine Task Force zum Ausbau der Erneuerbaren Energien ins Leben gerufen. Auf dem Windbranchentag wollen wir uns als Branche mit Politik und Verwaltung darüber austauschen, wie die ambitionierten Ziele im Land konkret umgesetzt werden können, um den Windenergieausbau im Land wiederzubeleben.          

Politischer Rahmen für Windenergie in Baden-Württemberg                

In ihrer Keynote wird Umweltministerin Thekla Walker berichten, was die Landesregierung bislang auf den Weg gebracht hat und anschließend unter anderem mit dem Bundesverband Windenergie-Präsidenten Hermann Albers und der Landesvorsitzenden Julia Wolf darüber diskutieren, welche Prioritäten auf politischer Ebene gesetzt werden sollten, um Baden-Württemberg zum „Klimaschutzland“ zu machen.                  

Wege zum Zwei-Prozent-Flächenziel

Das Zwei-Prozent-Flächenziel wurde im Koalitionsvertrag und im Klimaschutzgesetz verankert. Unklar ist bislang, auf welcher Ebene dieses verankert werden soll: Soll die Flächenplanung auf Landesebene oder weiterhin auf kommunaler Ebene stattfinden? Wir wollen die unterschiedlichen Ansätze darstellen und mit Vertretern aus Kommunen und dem Land über die konkrete Umsetzung diskutieren. 

Artenschutz und Genehmigungsverfahren

Ein Schlüssel zum Ausbau der Windenergie sind schnellere und rechtssichere Genehmigungsverfahren. Dabei spielt auch der Umgang mit dem Artenschutz eine wichtige Rolle. Eine Arbeitsgemeinschaft in der Task Force erarbeitet Vorschläge zur Beschleunigung der Genehmigungsverfahren. In einer spannenden Runde werden Vertreter der Task Force, eines Projektierers und einer Genehmigungsbehörde diskutieren, welche Maßnahmen zu schnelleren und rechtssicheren Genehmigungsverfahren kurzfristig umsetzbar sind. Außerdem erhalten Sie ein Update zu aktuellen Entwicklungen beim Thema Artenschutz auf Bundesebene.   

Windenergie im waldreichen Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist eines der waldreichsten Bundesländer. Gleichzeitig bieten viele Waldstandorte aufgrund ihrer Windhöffigkeit optimale Bedingungen für Windenergie. Ein positives Signal ist, dass in diesem Jahr die ForstBW erstmalig landeseigene Flächen für Windenergieprojekte ausgeschrieben hat. Erleben Sie einen spannenden Nachmittagstalk mit Grit Puchan aus dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Andreas Markowsky von der Ökostromgruppe Freiburg und dem Waldbesitzer Friedrich von Ow-Wachendorf, über die Herausforderungen und Chancen für die Forst- und Windenergiebranche und wie es gelingen kann, mehr Waldflächen für die Windenergie zu Nutzen.

Seien Sie dabei, wenn sich Branche, Politik und Verwaltung treffen, beim größten Branchenevent im Südwesten!


Informationen

Datum:
18.05.

Uhrzeit:
09:30 - 17:00 Uhr
Veranstalter:
Bundesverband Windenergie

Kontakt:
+49 30 20 164 -222
seminare@wind-energie.de
Anmeldung:
nötig


Veranstaltungsort

Cookies akzeptieren
Cookies akzeptieren

Dieser Inhalt (Google-Maps) kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen aktuell nicht angezeigt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Adresse:
Jakob-Sigle-Platz 1
70806 Kornwestheim
Deutschland