04.06.2020

Spitzen der Berliner Regierungskoalition beschließen Eckpunkte für ein Corona-Konjunkturpaket

Umweltminister Franz Untersteller: „Ein ordentliches Paket, das Ideen von uns aufgenommen hat.“

Zu den Eckpunkten des Konjunkturpaktes der schwarz-roten Koalition sagt Umweltminister Franz Untersteller: 

„Dass unter anderem die EEG-Umlage von 2021 an zunächst auf 6,5 Cent pro Kilowattstunde gesenkt werden soll, ist ein richtiger und dringend notwendiger Schritt, um den Strompreis zu stabilisieren. Damit ist gewährleistet, dass die Menschen und Unternehmen in der Krise entlastet werden. Gut, dass die Regierungskoalition auf unsere Forderungen eingegangen ist. Das ist in Teilen auch ein grünes Paket mit unseren Ideen. Ich hätte mir aber eine noch deutlichere Senkung gewünscht.“

Als weiteren positiven Aspekt für den Klimaschutz nannte Untersteller das geplante Programm zur CO2-Gebäudesanierung: „Wir können den CO2-Ausstoß in Deutschland nur dann spürbar senken, wenn es uns gelingt, öffentliche und private Gebäude so zu modernisieren, dass sie möglichst klimaneutral werden. Der Wärmesektor ist bisher in Deutschland fast für 20 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich. In der energetischen Gebäudesanierung liegt ein großes Potenzial, das wir unbedingt nutzen müssen.“

 

Quelle:
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Artikel teilen: tweet teilen