21.10.2020

Werbeagentur Andreas Klatt in Stockach wird Ort voller Energie

Umweltminister Franz Untersteller: „Klatt lebt die Energiewende privat und beruflich“

„Hier wird die Energiewende gelebt“ gilt für die Werbeagentur Andreas Klatt in Stockach in besonderem Maße. Deshalb hat Umweltminister Franz Untersteller dort heute die Wandplakette mit dem Slogan übergeben und die Agentur damit als Ort voller Energie in Baden-Württemberg ausgezeichnet.

„Herr Klatt engagiert sich seit über zwanzig Jahren für erneuerbare Energien und den Klimaschutz und hat in dieser Zeit in seinem privaten und beruflichen Umfeld viele Dinge angestoßen und umgesetzt“, sagte Untersteller. „Sein Engagement zeigt wie jede einzelne Person zum Erfolg der Energiewende beitragen kann.“

Die Werbeagentur Klatt erzeugt seit annähernd zwei Jahrzehnten schon Strom mit einer Dach PV-Anlage. Auch die E-Fahrzeuge der Agentur werden zu rund 70 Prozent mit eigenem Strom betankt.

Darüber hinaus nimmt Klatt an einem Projekt der Europäischen Union zur Markttestung von Brennstoffzellen teil. Seit Dezember 2019 wird ein Prototyp im Keller des Bürogebäudes genutzt. Dieser verwendet Wasserstoff aus Erdgas, um das Gebäude zu beheizen und gleichzeitig mit einer elektrischen Grundlast von 1,5 kWh zu versorgen.

Auch privat ist Klatt im Bereich der Erneuerbaren engagiert. So gehört er zu den Gründungsmitgliedern der Energiegenossenschaft Bürger-Energie Bodensee eG, die einen Solarpark mitbetreibt und an Windkraftanlagen beteiligt ist.

„Überzeugung und Begeisterung führen bei Andreas Klatt zu engagiertem Handeln in eine neue Energiezukunft. Das ist beeindruckend“, so der Umweltminister.

Ergänzende Informationen

Die Auszeichnung vorbildlicher „Orte voller Energie“ ist ein Baustein des Kommunikationskonzeptes der Landesregierung zur Energiewende in Baden-Württemberg. Es gibt zahlreiche Orte, an denen sich einzelne Personen, Gruppen, Institutionen, Verwaltungen oder Unternehmen beispielhaft, erfolgreich und innovativ für die Energiewende einsetzen. Sie alle zeigen, dass die Energiewende in Baden-Württemberg bereits stattfindet und gelebt wird.

 

Quelle:
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Artikel teilen: tweet teilen