Die Photovoltaikpflicht ist da – was bedeutet sie für mich?

Am 1. Januar 2022 hat die Photovoltaikpflicht in Baden-Württemberg ihren Auftakt gehabt. Damit ist Baden-Württemberg Klimaschutzvorreiter und das erste Bundesland mit einer Photovoltaikpflicht. Photovoltaikanlagen werden künftig bei jedem Neubauvorhaben standardmäßig mitgedacht. Ab dem Jahr 2023 gilt die Photovoltaikpflicht auch für alle grundlegenden Dachsanierungen.

Gebäude mit Photovoltaikanlagen auf dem Dach
Copyright: Umweltministerium / Björn Hänssler

Grundlegendes zur Photovoltaikpflicht

Bis zum Jahr 2040 will Baden-Württemberg klimaneutral sein, fünf Jahre früher als der Bund. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist hierfür ein zentraler Baustein. Mit der Photovoltaikpflicht befördert das Land den Ausbau, um Dachflächen für die Energiewende mehr zu nutzen. 

Schon heute macht in Baden-Württemberg die Photovoltaik ein Siebtel (14 Prozent) der Bruttostromerzeugung aus. Die Solarenergie ist damit die wichtigste erneuerbare Energiequelle im Land. Doch erst etwa zehn Prozent aller Dachflächen in Baden-Württemberg sind bislang zur Solarenergieerzeugung erschlossen. Das soll die Photovoltaikpflicht nun ändern. 

Schrittweise Einführung der Photovoltaikpflicht 

Im ersten Schritt, seit Jahresbeginn 2022, gilt die Photovoltaikpflicht für alle neu geplanten Nichtwohngebäude sowie Parkplätze mit mehr als 35 Stellplätzen. Im zweiten Schritt, ab Mai, müssen auch bei neu geplanten Wohngebäuden Solaranlagen installiert werden. Im dritten Schritt, ab 2023, greift die Photovoltaikpflicht auch bei grundlegenden Dachsanierungen.  
Die Fristen der Photovoltaikpflicht in der Übersicht:  

  • Ab 1. Januar 2022 beim Neubau von Nichtwohngebäuden und beim Neubau von Parkplätzen ab 35 Stellplätzen
  • Ab 1. Mai 2022 beim Neubau von Wohngebäuden
  • Ab 1. Januar 2023 bei grundlegenden Dachsanierungen

Ausschlaggebend für die Photovoltaikpflicht beim Neubau ist der Eingang des Bauantrags bei der zuständigen Behörde. Bei Dachsanierungen entscheidet der Beginn der Bauarbeiten.

Weitere Informationen zur Photovoltaikpflicht finden Sie hier.

Hintergründe zur Photovoltaikpflicht

Seit dem Jahr 2013 hat Baden-Württemberg ein Klimaschutzgesetz. Im Herbst 2020 und 2021 hat der Landtag in zwei Novellen des Klimaschutzgesetzes die Einführung der Photovoltaikpflicht beschlossen. Außerdem erließ das Umweltministerium eine „Photovoltaik-Pflicht-Verordnung“ mit näheren Bestimmungen zur Umsetzung der Photovoltaikpflicht. Sie regelt zum Beispiel, wie groß Dach- oder Stellplatzflächen sein müssen und in welche Himmelsrichtung die Nutzflächen ausgerichtet sein sollten. 

Hier können Sie die „Photovoltaik-Pflicht-Verordnung“ herunterladen. 

Darüber hinaus will die Landesregierung einen flächenschonenden Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben. Photovoltaikanlagen sollen möglichst auf bereits genutzten oder versiegelten Flächen installiert werden. Ebenso will das Land geeignete Freiflächen für die Agri-Photovoltaik sowie die schwimmende Photovoltaik für größere Solarparks erschließen.

Drei Gründe, die für die Photovoltaikpflicht in Baden-Württemberg sprechen  

1. Baden-Württemberg ist Sonnenland

Mehr als 2.000 Sonnenstunden zählt das Land Baden-Württemberg jährlich. Im restlichen Bundesgebiet zeigt sich die Sonne seltener – mit durchschnittlich 1.900 Stunden pro Jahr. Damit genießt das südlich gelegene Bundesland beste Voraussetzungen für eine Nutzung von Solarenergie. Viele Sonnenstunden im Jahr garantieren eine hohe Auslastung der Photovoltaikanlagen und damit eine wirtschaftliche Nutzung. 

Mit der Photovoltaikpflicht und dem Bau neuer Photovoltaikanlagen will Baden-Württemberg diese idealen Voraussetzungen zur erneuerbaren Energieproduktion weiter ausschöpfen, um umweltfreundliche, kostengünstige Solarenergie im Land zu erzeugen.   

Hier finden Sie weitere Informationen über die Sonnenseiten der Solarenergie.  

2. Das Handwerk ist für eine Photovoltaikpflicht in Baden-Württemberg gut aufgestellt

Immer mehr Menschen möchten grünen Strom beziehen. Die private wie auch wirtschaftliche Nachfrage wächst. Baden-Württemberg verfügt über eine gute Infrastruktur und Akteure, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Die Übersicht zeigt, welche regionalen Akteure die Energiewende im Land voranbringen. 

Was Handwerkerinnen und Handwerker, Architektinnen und Architekten sowie Planerinnen und Planer bei der Photovoltaikpflicht beachten sollten, erfahren Sie hier.

 3. Ein breites Förderangebot unterstützt den Photovoltaikausbau

Der Ausbau von Photovoltaik wird insbesondere über das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Hierdurch werden Energiewendeakteure befähigt, ihre Projekte zu realisieren.  Das Land setzt sich für gute Förderbedingungen, eine Beseitigung bürokratischer Hemmnisse und das Erschließen von Flächen ein, um den Ausbau zu beschleunigen. 

Hier finden Sie weitere Informationen, wie Sie Sonnenenergie für sich nutzen können und wer Sie dabei unterstützt. Eine Übersicht über die Bandbreite an Förderungen gibt es hier

Weshalb sich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach lohnt

Die Photovoltaik gehört mittlerweile zur kostengünstigsten Stromquelle. Photovoltaikanlagenbesitzerinnen und -besitzer können ihren eigenen Strom vom Dach beziehen. Diesen können sie selbst verbrauchen oder gegen Vergütung ins Stromnetz einspeisen. Da seit geraumer Zeit die Strompreise steigen, rechnet sich eine Photovoltaikanlage bei hohem Eigenverbrauch immer mehr. 

So kann beispielsweise mit der Photovoltaikanlage auch ein Elektrofahrzeug per Wallbox (Förderprogramm BW-e-Solar-Gutschein) geladen oder eine Wärmepumpe zur Wärmeversorgung betrieben werden. Der tagsüber erzeugte Solarstrom wird so direkt vor Ort verbraucht und entlastet damit die Stromnetze.  

Was es für Bauherrinnen und Bauherren bei der Installation einer Solaranlage zu beachten gilt, erfahren Sie hier.  


Nochmal in Kürze

Baden-Württemberg ist für die Photovoltaikpflicht gut aufgestellt. Der Ausbau umweltfreundlicher Solarenergie trägt zum Erreichen der Klimaschutzziele des Landes bei und lohnt sich für Anlagenbetreiberinnen und -betreiber obendrein. 

Ob sich eine Photovoltaikanlage auch für Sie lohnt, haben wir im Faktencheck für Sie untersucht.

mehr erfahren
Im Fokus

Dieser Text ist Teil eines Fokusthemas

Weitere Informationen zum Thema Photovoltaikpflicht und was Sie dazu wissen müssen, finden Sie hier.

mehr erfahren

Verwandte Themen